Ortschaft Lüttgenrode

Lüttgenrode liegt im nördlichen Harzvorland, unweit der Ilse, westlich von Osterwieck und östlich von Vienenburg in Niedersachsen.

Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte im Jahre 995.

Besonderheiten

Zu Zeiten der DDR war Lüttgenrode ebenfalls Grenzgebiet. Ohne Erlaubnis konnte man nicht einfach herein.

Das Wahrzeichen des Ortes ist der 38 m hohe Kirchturm der Stötterlingenburg. Leider ist das Kirchenschiff verfallen. Es soll aber wieder aufgebaut werden. Die Krypta ist mittlerweile wieder restauriert. Nach Vereinbarung ist es möglich den Kirchturm und die Krypta zu besichtigen.

Der kleine charmante Ort mit seinen vielen Fachwerkhäusern ist eine Reise wert.

Stötterlingen

Der Lüttgenröder Ortsteil ist jedes Jahr Austragungsort für das überregional-bekannte „Seifenkistenrennen“ Anfang August.