11. April 2016

Nächster Schritt zum NGA-Breitbandausbau

Der Landkreis Harz, der u.a. für die Einheitsgemeinde Stadt Osterwieck den weiteren Breitbandausbau begleitet informiert, dass am 08. April die EU-weite Ausschreibung für alle noch zu erschließenden Orte und Gewerbegebiete erfolgte.

Netzbetreiber und Telekommunikationsunternehmen wurden aufgefordert, ein verbindliches schriftliches Angebot für die Bereitstellung von 50 Mbit/s Downloadgeschwindigkeit für jeden Privathaushalt, sowie von symmetrischen Breitbandanschlüssen mit 100 MBit/s Down- und Uploadrate für alle Unternehmen/Gewerbetreibenden, die in den einzelnen Losen genannten Gewerbegebieten angesiedelt sind, abzugeben.

Einzelheiten können u. a. auf der Ausschreibungsplattform des Bundesbreitbandzentrums eingesehen werden. Nun haben die Netzbetreiber und Telekommunikationsunternehmen 3 Monate Zeit ihr Angebot abzugeben. Anschließend erfolgt ein Verhandlungsverfahren und gibt den Bietern noch die Möglichkeit der Anpassung.

Es kann zurzeit davon ausgegangen werden, dass somit die Weichen für einen Ausbaubeginn noch in diesem Jahr gestellt wurden. Nächste Schritte sind die Beantragungen von Fördermitteln beim Bund und dem Land Sachsen-Anhalt.  Das ehrgeizige Ziel – breitbandige Erschließung bis Ende 2018 – ist weiterhin die Bestrebung des Landkreises und Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden.