16. Februar 2021

Lokale Impfstation Osterwieck hat Bewährungsprobe bestanden

Foto: Stadt Osterwieck

Nach der Übertragung der Impfaufgaben durch den Landrat des Landkreises Harz, Herrn Thomas Balcerowski an die Gemeinden, hat die Stadt Osterwieck keinen Moment gezögert.
Die Bürgermeisterin mit ihrem Team, das ansässige Ärzte-Team Greulich und Reddemann, das DRK, die Feuerwehr und die Regionalbereichsbeamten richteten gemeinsam eine Impfstation in Osterwieck ein.

Parallel dazu wurden die Impflisten laut Impfverordnung erstellt, Einladungsbriefe verfasst und das gesamte Impfteam zusammengestellt.
Die Osterwiecker Impfstation wurde von Herrn Fischer, dem technischen Leiter des Impfzentrums des Landkreises, abgenommen.
Der Testlauf wurde am 06.02.2021 gestartet und erfolgreich durchgeführt. Einige Feinjustierungen wurden in der Auswertung des Testlaufes eingearbeitet. 

Bürger in den Alten- und Pflegeheimen bzw. im Betreuten Wohnen und das medizinische Personal der Stadt sind bereits ein bzw. zwei Mal geimpft worden. Wir sprechen hier von ca. 400 Personen. „Nicht viel, aber wir haben begonnen“, so Bürgermeisterin Wagenführ.

Ab Mitte März wurde der Stadt Osterwieck die regelmäßige Lieferung von Impfstoff zugesagt.

Die persönlichen Einladungen sind entsprechend vorbereitet. Das Impfteam steht bereit. Diesbezüglich wird um etwas Geduld gebeten.

Die Bürgermeisterin weiter: „Ich bin verdammt stolz auf unsere Allgemeinmediziner, auf unser DRK- Team vor Ort, auf unsere Regionalbereichsbeamten, auf unsere Kameraden der Feuerwehr und auf unsere jungen ehrenamtlichen Sanitäter mit Herz. Dankeschön.“